Fakten ohne Quellenangaben

Eine Auflistung der Fakten zum Komplex „Corona-Viren“.

  • Coronaviren sind altbekannt und tauchen immer wieder auf
  • Coronaviren gehören zu den saisonalen Viren
  • Viren mutieren, insbesondere saisonale Viren
  • Viren sind Teil des Lebens, viele Viren sind dauerhaft in uns
  • Dass ein Virus in uns eindringt, nennt man „Infektion“
  • Ein Immunsystem ist dazu da, Viren zu zerlegen
  • Das Coronavirus ist – das zeigen mittlerweile zahlreiche Studien – so gefährlich wie eine Grippe
  • ein PCR-Test ist ungenau, er misst Gensequezen, auch Bruchstücke von Viren und zeigt nicht, ob Menschen immun sind
  • die verwendeten PCR-Tests sind am Ende eienr Epdidemie ungenau (man könnte auch Würfeln)
  • es gibt Kreuzreaktionen beim PCR-Test mit anderen Corona-Viren, beispielsweise des Tieres
  • Rinder werden seit Jahren gegen Corona-Viren geimpft (mit Corona-Viren)
  • ein positiver Test sagt nicht aus, dass jemand den Sars-Cov-2-Virus in sich trägt
  • selbst die Anwesenheit von Sars-Cov-2-Viren würde nichts darüber aussagen, ob Menschen erkranken
  • die meisten Menschen mit diesem Virus werden nicht krank
  • Sind Menschen krank, husten sie, um Viren oder Virenreste loszuwerden
  • Viren sind viel kleiner als Bakterien und durch einen Mundschutz nicht aufzuhalten (auf Grund der Maschengrösse)
  • Sind Menschen geschwächt (z.B. durch Baktierieninfektionen) haben sie ein schlechteres Immunsystem
  • Der psychische Zustand hat Auswirkungen auf das Immunsystem
  • In Krankenhäusern gibt es eine hohe Belastung mit Krankheitserregern (multiresitente Keime), auch in Altersheimen
  • Das Lebensalter hat eine Auswirkung auf das Immunsystem
  • um Infektionskrankheiten besser zu überstehen, ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken
  • Die Stärkung des Immunsystems geschieht auf unterschiedliche Weise (Richtige Ernährung, frische Luft, Austausch mit Umwelt und anderen Menschen, liebevoller Umgang miteinander)
  • In Krankenhäusern gibt es sogenannte multiresitente Keime
  • Manche Regionen dieser Erde haben mehr Probleme mit multiresistenten Keimen in Krankenhäusern. Beispielsweise: Italien.
  • Menschen, die geschwächt sind, können auf Grund multiresitenter Keimen sterben
  • Die Beatmung mit einem Rohr, nennt man Intubation
  • Intubation führt häufig zum Tod, es ist gefährlich zu voreilig zu intubieren
  • In New York City sind Menschen mit negativen Corona-Tests in ein spezielles Corona-Krankenhaus eingeliefert worden (und wurden dort intubiert), als Todesursache wurde Covid-19 angegeben
  • Covid-19 ist die Krankheit, der Coronavirus heisst SARS-CoV-2
  • In Krankenhäusern wurde häufig als Todesursache das Corona-Virus eingetragen, unabhängig davon, ob es sich tatsächlich um die Todesursache gehandelt hat
  • eine „Corona-Welle“ ist im Sommer vorbei, der Corona-Zeitraum ist jedes Jahr gleich
  • Impfstoffe gegen saisonale Viren haben eine geringen Erfolg auf Grund der jährlichen Mutationen
  • Der Impfstoff der 2020 gegen SARS-SoV-2 entwickelt wird, verändert den Organismus des Menschen, es handelt sich um eine genetische Veränderung
  • Die Überprüfungsverfahren auf Sicherheit wurden für die Entwicklung des Corona-Impfstoffs verkürzt
  • Die Pharmaunternehmen, die für die Entwicklung zuständig sind, gehen mit den Regierungen sogenannte „public private partnerships“ ein
  • Eine solche Privat-Öffentliche Partnerschaft wurde 2017 auf dem Weltwirtschaftsforum gegründet und nennt sich CEPI (Coalition for Epidemic Preparedness Innovations)
  • Einer der Hauptredner auf dem Weltwirtschaftsforum 2017 war Bill Gates. Das Thema war CEPI.
  • Im Oktober 2019 fand das sogenannte „Event 201“ statt, einer Pandemie-Simulation
  • Eingeladen zum „Event 201“ hatten das Johns Hopkins Center for Health Security, das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum) und die Bill & Melinda Gates Foundation
  • Die Bill & Melinda Gates Foundation war/ist an Impfstoffherstellern finanziell beteiligt, u.a. bei CureVac in Tübingen
  • Die Bundesregierung hat sich im Juni 2020 mit 300 Millionen Euro an CurVac beteiligt
  • die Testzahlen zu „Corona-Fällen“ werden vom Johns Hopkins Center for Health Security im Internet in einer interaktiven Grafik veröffentlicht
  • die Zahlen in Deutschland stammen vom RKI, dem Robert-Koch-Institut
  • das Robert-Koch-Institut ist ein Institut, das dem Bundesgesundheitsministerium unterstellt ist
  • das RKI arbeitet eng mit dem Virologen Christus Drosten zusammen
  • Drosten ist der Erfinder eines PCR-Tests der von Epidemiologen als ungenau kritisiert wird
  • wird die Menge an Tests erhöht, dann gibt es mehr positiv Gestestete
  • wer aus mehr positiven Tests bei mehr Testungen ableitet, dass sich ein Virus ausbreitet, irrt
  • den Irrtum aus dem Anstieg an positiven Tests bei mehr Testungen eine Pandemie abzuleiten, nennt sich „Laborpandemie“
  • Experten für Epidemien sind Epidemiologen, nicht Virologen
  • Viele Epidemiologen haben davor gewarnt, politische Entscheidungen zu treffen, die nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren
  • Epidemiologen sind John Ioannidis von der Stanford-Universität oder Sucharit Bhakdi
  • Kein Epidemiologe ist Christus Drosten

Sprache des Nationalsozialismus

Sprache verrät, wie Menschen denken. Auffällig ist dabei, wer die Sprache des Nationalsozialismus verwendet.

„Absonderung“

Im Nationalsozialismus verstand man unter „Absonderung“ die Entfernung von Menschen aus der Volksgemeinschaft. Eine „Sonderbehandlung“ war eine Tarnbezeichnung für die Ermordung von Menschen.

Verwendet von:

Oliver Scheel, WDR, am 15. Juli 2020:

„Neben dem Hinweis auf die 14-tägige Quarantäne („Absonderung“ im Behördendeutsch) findet sich dort die Aufforderung, sich „unverzüglich“ an die zuständige Behörde zu wenden und auf die Einreise hinzuweisen.“

„Asozial“

„Die Fremdbezeichnung ‚Asoziale‘ (Kompositum aus α privativum und lat. socius ‚gemeinsam, verbunden, verbündet‘, s. a. Asozialität) im NS-Sprachgebrauch disqualifiziert Individuen oder soziale Gruppen – in der Regel aus den Unterschichten – als unfähig oder unwillig zur geforderten Einordnung in eine imaginär als ‚Kollektiv‘ konstruierte soziale Gemeinschaft. In der Zeit des Nationalsozialismus war der Begriff ‚Asoziale‘ eine übliche Sammelbezeichnung für als ‚minderwertig‘ bezeichnete Menschen aus den sozialen Unterschichten (‚Ballastexistenzen‘), die nach NS-Auffassung sozialen Randgruppen zugehörten oder schwere Leistungs- und Anpassungsdefizite aufzuweisen hätten“
(Wikipedia)

Verwendet von:

Fritz Kuhn, Oberbürgermeister von Stuttgart am 01.04.2020:

„Manch einer findet es vielleicht witzig, die Corona-Verordnung zu umgehen oder heimlich auszutricksen, aber das ist asozial und unanständig all denjenigen gegenüber, die sich an die Verbote zum Schutz der Gemeinschaft halten.“

Sebastian Leber, Reporter des Tagesspiegels am 26.06.2020 (mittlerweile geändert in „antisozial“:

„Maskenverweigerer, Ihr seid asozial“

Christoph Seidler, Spiegel-Redakteur am 06.07.2020:

„Dabei ist die Sache ganz einfach: Wer beim Einkaufen oder in der Bahn keine Maske trägt, handelt asozial.“

„Heimatfront“

„Verbreitung fand der Begriff in Deutschland aber vor allem während des Zweiten Weltkriegs. Hier war die deutsche Zivilbevölkerung durch militärische Produktion und Logistik stark beansprucht und wurde über Luftangriffe in Kampfhandlungen einbezogen, lange bevor die eigentliche Front ihre Wohngebiete erreichte. Der Begriff wurde in dieser Zeit propagandistisch genutzt, um dem deutschen Volk zu suggerieren, dass die Kooperation auch von Zivilisten für den Kriegserfolg entscheidend wäre, und um die Anstrengungen der Bevölkerung als militärisch bedeutsam darzustellen.“
(Wikipedia)

Verwendet von:

Matthias Schiermeyer, Politikredakteur, Stuttgarter Zeitung am 17.03.2020

„Die Truppe wird jetzt an der Heimatfront gebraucht“

„Schmarotzer“

Verwendet von:

Hamburger Abendblatt, 13.04.2020:

„Auch Betrüger und Schmarotzer wollen Coronahilfen“

„Sonderbehandlung“

„Sonderbehandlung“ (S.B.) war in der NS-Sprache eine Tarnbezeichnung für die Ermordung von Menschen.
(Wikipedia)

Verwendet von:

tz München am 12.05.2020:

„Keine ärztliche Hilfe nach Infektion? Superstar für ‚Sonderbehandlung‘ der Corona-Demonstranten.“